Man muss seine Ideen verwirklichen,

sonst wuchert Unkraut darüber..

Jean Paul

Ohne Garten fehlt dir was.

<

Wir sind Gärtner aus Leidenschaft.

Wir gestalten grüne Räume unter freiem Himmel.

Im Wohngarten lässt sich leben, lieben, feiern, genießen und träumen.

 

Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren, wie Sie Ihren Wohnraum erweitern und Ihre Wünsche wahr werden können.

AUSGESUCHTE PROJEKTE

zu Ihrer Inspiration

Der Garten im Winter

Auch der Garten geht in Winterruhe – das bedeutet aber nicht, dass er in dieser Zeit ganz schläft. Wahrscheinlich haben Sie im Spätherbst noch letzte Überwinterungsmaßnahmen getroffen, Pflanzen untergestellt, Töpfe umwickelt und Ihren Gartenteich vor dem Zufrieren geschützt. Die kommenden Monate fallen zwar weniger Gartenarbeiten an als zwischen Frühling und Herbst. Dennoch gibt es auch To-Dos für die kalte Jahreszeit, an die Sie regelmäßig denken sollten. Welche Gartenarbeiten zwischen Dezember und März zu tun sind und wann der beste Zeitpunkt dafür ist, verraten wir Ihnen hier. Immergrüne Pflanzen gießen Pflanzen, die überwintern, brauchen auch während frostigen Temperaturen Wasser – vor allem, wenn es ein trockener Winter ist. Es genügt allerdings, sie alle zwei Wochen zu gießen. Achten Sie dabei darauf, dass das Wasser nur ins Erdreich gelangt, da Äste oder Blätter durch Spritzwasser erfrieren können. Schneelast entfernen Starker Schneefall kann schon einmal dazu führen, dass ein beachtliches Gewicht auf Bäumen und Sträuchern lastet. Damit keine Zweige abbrechen, befreien Sie die Pflanzen am besten durch sanftes Abkehren von der Last. Sehr empfindliche Immergrüne sind sicher, wenn sie schon vor dem ersten Schnee durch einen Jutesack oder ein Gartenvlies geschützt bzw. unter eine Plane gestellt werden. Bäume fällen Ist es an der Zeit, einen Baum im Garten zu fällen, sollte das auf jeden Fall im Winter passieren. Nun sind alle Blätter von den Ästen abgefallen und Äste und Stamm selbst sind trocken. Dadurch können Sie den Baum nicht nur einfach beseitigen, sondern auch verwerten – nämlich als wertvolles Brennholz. Obwohl das Holz nach dem Fällen im Winter schon trocken ist, stapeln und lagern Sie die Holzscheite idealerweise ein bis zwei zusätzliche Jahre, um ihren maximalen Brennwert zu erreichen. Obstbäume beschneiden Wer auch in den kommenden Sommer- und Herbstsaisons reichlich Obst von den eigenen Obstbäumen ernten möchte, der sollte unbedingt an den richtigen Schnitt denken. Dies gibt den Obstbäumen nicht nur die passende Form, sondern schützt sie auch vor Überalterung. Die kalte Jahreszeit ist dafür die passende Gelegenheit. Was für die traditionellen Obstbäume gilt, ist auch bei anderen Pflanzen im Nutzgarten zu bedenken. So empfiehlt es sich im Winter bei Haselnüssen einen sogenannten Auslichtungsschnitt vorzunehmen. Dafür werden alle älteren Triebe im Inneren der Haselnuss sowie unerwünschte Bodentriebe entfernt, um weiterhin einen hohen Ernteertrag zu sichern. Heidelbeeren, Brombeeren und Stachelbeeren können ebenfalls von einem Schnitt bei kalten Temperaturen profitieren. Sie erhalten so einerseits eine neue Form und können sich andererseits besser vor Krankheitserregern, wie Pilzen, schützen. Bei der Brombeere sollte der Rückschnitt jedoch eher im Spätwinter erfolgen, da die alten Triebe wirksam gegen Frostschäden sind. Pflanzen vorziehen Eine weitere Beschäftigung für den Winter ist die Anzucht jener Pflanzen, die Sie mit Frühlingsbeginn in den Garten setzen möchten. Dazu setzen Sie die Samen am besten in spezieller Anzuchterde und bei Zimmertemperatur an einen geschützten Fleck – zum Beispiel auf die Fensterbank oder ins (beheizte) Treppenhaus. Geräte auf Vordermann bringen Ach ja, und wer im Herbst seine Gartengeräte noch nicht auf Vordermann gebracht hat – jetzt ist Zeit dazu. Die Geräte sollten gründlich gereinigt werden. Roststellen werden behandelt und ausgebessert, abgeblätterte Farbe kann überstrichen werden.

UNSER TEAM

KLAUS

 

Dörffer, der kreative Realist

PETRA

 

Dörffer, die umsichtige Kundenberaterin

JOACHIM

 

Dörffer, der aktive Umsetzer

ANNETTE

 

Dörffer, die sorgfältige

Allrounderin

BEATE

 

Ebert-Unverricht, die Landschaftsarchitektin

MICHAEL

 

Nocken, der CAD-Planer

Seit über 60 Jahren sind wir im Gartenbau aktiv. Unser Anspruch ist es, Ihren Gartentraum zu verwirklichen. Dafür steht unser Team aus Landschaftsarchitekten, Dipl.-Ingenieuren, Technikern und gelernten Landschaftsgärtnern mit kompetentem Fachwissen in allen Bereichen des Gartenbaus zur Verfügung. Wir geben unser Wissen nicht nur in Kundenberatung und Verwirklichung von Gärten weiter, sondern legen als Ausbildungsbetrieb auch großen Wert auf die Ausbildung neuer Fachkräfte. Zu unseren Kunden zählen öffentliche und private Auftraggeber, Wohnungsbaugenossenschaften, Industrie- und Gewerbebetriebe sowie Architekten und Planungsbüros.

Am leuchtenden Sommermorgen geh ich im Garten herum.

Es flüstern und sprechen die Blumen, Ich aber, ich wandle stumm.

Heinrich Heine 1797 - 1856

 

Mitglied im Verband Garten-,

Landschafts und Sportplatzbau

Niedersachsen-Bremen e.V.

www.galabau-nordwest.de

Ausbildungsförderwerk Garten-,

Landschafts- und Sportplatzbau e. V.

www.augala.de

Gartenobjekte aus Metall

www.gartenmetall.de

KONTAKT

 

Dörffer GmbH

Garten- und Landschaftsbau

Ditterker Weg 3

30989 Gehrden

info@doerffer-galabau.de

 

 

Bürozeiten:

Mo – Do: 8:00 – 16:30 Uhr

Fr:8:00 – 14:00 Uhr

 

Tel: +49 5108 7401

Fax: +49 5108 6582